A.V. Agraria zu München Weihenstephan
Freundschaft, Treffpunkt, Austausch.. über die Studienzeit hinaus!

Gemeinsames Stiftungsfest mit der A.V. Agronomia 2018

Bereits zum vierten Mal fand dieses Jahr unser Stiftungsfest gemeinsam mit unserer Freundschaftsverbindung der A.V. Agronomia statt. Nachdem die vergangenen Stiftungfeste stets auf "neutralem Gebiet" stattgefunden haben (Regensburg 2006, Friedrichshafen 2010, Würzburg 2014), führte uns der Turnus diesmal direkt nach Stuttgart-Hohenheim.
Das Wochenende begann mit einem gemütlichen Begrüßungsabend auf dem Agronomen-Haus. Aufgrund des instabilen Wetters mussten die Bierbänke nach mehrmaligen Hin- und Her-Tragens letztlich doch im Kneipsaal aufgebaut und die fröhliche Runde nach drinnen verlegt werden.
Wichtiger Programmpunkt waren am Samstagnachmittag die Konvente beider Bünde während für die Partner der Bundesgeschwister eine Führung über den Campus Hohenheim organisiert war. Bei strahlender Sonne ging es durch den schönen Schlosspark und zum Kaffee & Kuchen.
Der Festcommers fand abends im Gemeindehaus Padua, nicht weit vom Agronomen-Haus statt. Es ist schon immer wieder etwas Besonderes, wenn der Commers von unseren beiden Verbindungen zusammen gefeiert wird, deren Freundschaftsverhältnis bereits seit über 50 Jahren besteht. Nicht nur die beiden AH-Vorsitzenden Sonja Hartwig-Kuhn (Agronomia) und Christoph Miller (Agraria) pflichteten dem in ihren Grußworten bei. Noch einmal verdeutlicht wurde dies bei der Vergabe des Agraren-Damenbandes an eine frisch angetraute Agronomin. Außerdem fanden zwei Burschungen statt: unsere beiden Fuxen Christina Sebald und Anna Suckut bekamen in dem feierlichen Rahmen ihr dreifarbiges Band überreicht. Anschließend an den Commers wurde diniert und das Tanzbein geschwungen, bis das Fest gegen Mitternacht auf das Bundesheim verlegt wurde. Dort hat man sich Sonntag Vormittag schließlich zum Exbummel mit Frühstück im Garten getroffen bevor sich nach und nach alle Bundesgeschwister auf die Heimfahrt verabschiedeten.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Organisatoren, Helfern und Gästen für das schöne Wochenende bedanken!
  • Gemeinsames Staiftungsfesta
  • DSCN1523
  • DSCN1536
  • DSCN1540
  • DSCN15k65
  • DSCN15k32

Antrittskneipe

Am 19. April haben wir mit einer feuchtfröhlichen Antrittskneipe das Verbindungssemester eingeläutet. Wir danken allen unseren Bundesgeschwistern, Kooperierten und Gästen für euer Kommen und den schönen Abend!

Unser Bb Walter Ulrich durfte mit großer Freude eine Fuxung vornehmen. Unser neuer Hausbewohner Gunnar ist kein Unbekannter. Mit ihm als neues Mitglied können wir die zweite Generation der Familie Bornschein in unserer Verbindung begrüßen. Im Sommersemester 2017 konnten wir außerdem zum ersten Mal eine Weinprobe angebieten, bei der Gunnar sein breites Wissen aus seinem Bachelorstudium Weinbau und seinem Arbeitsleben auf verschiedenen Weingütern mit uns teilte. Jetzt hat er seinen Master Gartenbaumanagement in Weihenstephan begonnen. Auf eine schöne Fuxenzeit!

Chargia für das Sommersemester 2018

Die neue Chargia für das kommende Semester wurde gewählt:

Senior (X): Kilian Greß (Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management, HSWT)

Conseniora (XX): Ulrike Schachner (B.Sc. Landwirtschaft)

Subseniora (XXX): Abby Käufer (B.A. Geschichte, LMU)

Fuxmajora (FM): Inez Bachmann (M.Sc. Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel, TUM)

Jubiläum: 80 Jahre Agraren-Stammtisch in München

Am Montag, 30. Oktober 2017 konnten wir ein ganz besonderes Jubiläum feiern: bereits seit 80 Jahren treffen sich einige unserer Mitglieder jeden letzten Montag des Monats zu einem gemütlichen und geselligen Abend im "Zum Augustiner" in München!

Im Theater-Stüberl kamen zu diesem Fest eine beachtliche Zahl von Stammtischdamen und -brüdern sowie einige Aktive aus Freising zusammen. Als Spende des Hauses stand ein 30-Liter Bierfass bereits, das gleich nach der Begrüßung von AH Walter Ulrich fachmännisch angezapft und verteilt wurde. Grußworte folgten vom Altherren-Vorsitzenden Christoph Miller, der außerdem durch den Abend führte. In einer kleinen Rede verkündete Seniora Ulrike Schachner stolz, eine Aktivitas zu leiten, die sich genau Hälfte / Hälfte aus weiblichen und männlichen Mitgliedern zusammensetze und gab so einen positiven Ausblick in das gemischte Verbindungsleben.

Einen Überblick über die Entwicklung des Agraren-Stammtisches gab EBT Sepp Schmid. Nach der Auflösung der Verbindung kurz vor dem Zweiten Weltkrieg 1934, um der Gleichschaltung zu entgehen, wurde als gemeinsamer Treff- und Austauschspunkt ein monatlicher Bierabend im "Zum Augustiner" ins Leben gerufen. So hielten sich die Verbindungsmitglieder während und nach dem Krieg auf dem Laufenden.

Als einer unserer "dienstältesten" Stammtischbrüder konnte Sepp viele Anekdoten der letzten Jahrzehnte erzählen. So machte er die Erinnerung an  diese gesellige Institution lebendig und betonte auch deren Wichtigkeit und Fortbestand für die Zukunft.

Neuzugang und frischgebackene Burschen

Auf unserer Ankneipe des Wintersemesters 2017/18 hatten wir die Freude, eine Fuxung und gleich drei Burschungen feiern zu können! Als Fux tritt unsere neue Hausbewohnerin Anna (Agrarwissenschaft, TUM) aus Celle, Niedersachsen, unserem Bund bei.

Unsere drei Fuxen Johannes T., Sofia und Johannes B. (im Bild von links nach rechts) dürfen sich nach einer bestanden Burschenprüfung und der Überreichung des dreifarbigen Bandes durch AH Walter Ulrich endlich Bursch nennen. 

Euch allen herzlichen Glückwunsch und schön, dass ihr dabei seid!